Schlagwort: Satire

  • Grissemann/Stachel: ROULADEN

    Infos und Tickets beim Rabenhof Die Willkommen Österreich-Lieblinge Christoph Grissemann und Robert Stachel feiern mit „Rouladen“ Welturaufführung als brandneue Kabarett-Formation mit einer schrägen Therapie-Satire. Premiere: 9. Oktober 2024 im Rabenhof Theater In einer bitterbösen Satireshow wechseln die charmanten Shape-Shifter (Verwandlungskünstler) Stachel und Grissemann alle Augenblicke die Kostüme und dechiffrieren, destillieren und demaskieren penible Psychotherapeuten und…

  • „Leute haben keine Lust“ – noe.ORF.at

    Die Coronavirus-Krise trifft den Kunst- und Kulturbetrieb besonders hart. Auch bei der Kabarettgruppe maschek hagelte es bereits dutzende Absagen. „Man merkt, dass die Leute keine Lust haben“, sagt maschek-Mitglied Robert Stachel zur aktuellen Lage. Quelle: Kultur in der Krise: „Leute haben keine Lust“ – noe.ORF.at TV-Beitrag

  • “Was braucht man eine Krawatte, wenn man zum Papst geht?”

    aus dem Maschek-Buch „Satire darf al“ (Czernin Verlag, Wien 2018) Robert Stachel besucht Lotte Tobisch-Labotýn in ihrer Wohnung an der Wiener Ringstraße und zeigt ihr auf seinem Notebook die Folge „Witwe Lirsch im Park“ aus der Serie maschek.in.ruhe. Man redet über den Sinn von Konventionen, über den Spaß am Altwerden und über die Hetz, die…

  • Ganz offen gesagt: #8 Lebensretter Satire

    Ich durfte mich letzte Woche mit Julia Ortner und Fleisch-Macher Markus Huber über den Wahlkampf in der (bzw. als) Satire unterhalten. Und Ganz offen gesagt: Letztlich waren wir wohl mehr am Thema Wahlkampf dran als am Thema Satire. Und bei meiner naiven Wahlprognose am Schluss war der Wunsch Vater des Gedankens. #8 Lebensretter Satire –…

  • Satire als Ästhetik des Widerstands

    Ich darf diesen Sonntag um 15:00 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin mit Friedrich Kirschner über „Satire als Ästhetik des Widerstands“ sprechen.

  • „Lieber einen Freund verlieren als eine Pointe auslassen“ (WOZ)

    Von der Realität überholtSeit 2012 ist auch die Kabarettgruppe Maschek ein fixer Bestandteil der Sendung. Peter Hörmanseder und Robert Stachel verfolgen schweigend am Rand der Bühne vor ihrem Laptop das Geschehen bis zu ihrem Auftritt. Ihr Konzept ist so schlicht wie genial: Sie drehen den Menschen wortwörtlich die Worte im Mund um, indem sie Nachrichtenbeiträge,…

  • Modern Stalking

    erschienen 2014 als Vorwort zum Buch „Modern Stalking“ von Michael Dufek. (erschienen im Holzbaum Verlag) Was bedeutet der Name? Kann man davon leben? Und wie kommt man auf so etwas? Die drei immergleichen Fragen des Redakteurs an den jungen Künstler. Michael Dufek verdient es, diese Themen gleich im Vorwort beantwortet zu kriegen. Also: Die Marke Dufitoon ist…